Energetische Sanierung der Kläranlage Barnstorf

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Ingenieurbauwerke

Auftraggeber:

Samtgemeinde Barnstorf
Am Markt 4
49406 Barnstorf

Leistungen GVP:

Durchführung eines europaweiten Vergabeverfahrens nach VgV (Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb) mit folgenden Teilleistungen:
• Erstellung Terminplan
• Klärung Beschaffungsumfang
• Beratung zur Art des Vergabeverfahrens
• Erarbeitung Bekanntmachung
• Erarbeiten der Matrix für die Bewertung der Bewerbungen
• Auswertung der Bewerbungen und Präsentation der Ergebnisse
• Ausarbeiten der Leistungsbeschreibung und Angebotsaufforderung
• Erstellen der Absageschreiben der nicht ausgewählten Bewerber / Beantworten von Nachfragen
• Auswerten der Erstangebote und Präsentation der Ergebnisse
• Vorbereiten der Verhandlungsgespräche (Entwerfen der Einladungsschreiben, Protokolle vorbereiten)
• Teilnahme an Verhandlungsgesprächen, Dokumentation und Auswertung der Verhandlungsgespräche
• Auswerten der Endangebote
• Erstellen der Absageschreiben nach GWB / Beantworten von Nachfragen
• Erstellung Vergabevermerk und Vergabeakte
• Mitwirkung bei der Vorbereitung der Vertragsunterlagen

Bearbeitungszeitraum: 07/2018 - 04/2019

Informationen zum Projekt

Die Samtgemeinde Barnstorf ist Eigentümer und Betreiber der kommunalen Kläranlage Barnstorf. Diese Kläranlage ist für 18 500 Einwohnerwerte (EW) ausgebaut. Das zufließende Rohabwasser der Stadt durchläuft auf der Kläranlage eine mechanische Reinigung, bestehend aus Rechenanlage und Sandfang, sowie anschließend eine biologische Reinigungsstufe.
Der anfallende Überschussschlamm aus der Abwasserreinigung wird voreingedickt, im Faulturm anaerob stabilisiert, nacheingedickt und anschließend in der pumpfähigen, flüssigen Form landwirtschaftlich verwertet.
Es war angedacht, den Betrieb der Kläranlage vor Ort unter energetischen und ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren. Zu diesem Zweck beabsichtigt die Samtgemeinde Barnstorf, die mechanische und biologische Abwasserreinigung sowie die Schlammbehandlung auf der Kläranlage zu optimieren. Gegenstand dieser Ausschreibung waren die dafür erforderlichen Planungsleistungen.

Im Rahmen des Verfahrens wurden folgende Leistungen vergeben:
- Objektplanung Ingenieurbauwerke (Vorklärung, Faulturm) Lph 2 – 9 gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1;
- Besondere / Zusätzliche Leistungen:
- Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken als Besondere Leistung gemäß HOAI Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 2;
- Planung der Verfahrens- und Prozesstechnik, insbesondere: Verfahrenstechnische Ausrüstung des Faulturms, Förder- und Lagertechnik, mess-, regel- und steuertechnische Einrichtungen.