Neubau Käthe-Kollwitz-Realschule Minden

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Fachplanungsleistungen (Technische Ausrüstung) und Objektplanungsleistungen für Ingenieurbauwerke

Auftraggeber:

Stadt Minden
Kleiner Domhof 17
32423 Minden

Leistungen GVP:

Durchführung eines europaweiten Vergabeverfahrens nach VgV (Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb) mit folgenden Teilleistungen:
• Erstellung Terminplan
• Klärung Beschaffungsumfang
• Beratung zur Art des Vergabeverfahrens
• Erarbeitung Bekanntmachung
• Erarbeiten der Matrix für die Bewertung der Bewerbungen
• Auswertung der Bewerbungen und Präsentation der Ergebnisse
• Ausarbeiten der Leistungsbeschreibung und Angebotsaufforderung
• Erstellen der Absageschreiben der nicht ausgewählten Bewerber / Beantworten von Nachfragen
• Auswerten der Erstangebote und Präsentation der Ergebnisse
• Vorbereiten der Verhandlungsgespräche (Entwerfen der Einladungsschreiben, Protokolle vorbereiten)
• Teilnahme an Verhandlungsgesprächen, Dokumentation und Auswertung der Verhandlungsgespräche
• Auswerten der Endangebote
• Erstellen der Absageschreiben nach GWB / Beantworten von Nachfragen
• Erstellung Vergabevermerk und Vergabeakte
• Mitwirkung bei der Vorbereitung der Vertragsunterlagen

Bearbeitungszeitraum: 03/2019 - 09/2019

Informationen zum Projekt

Im südwestlichen Stadtgebiet von Minden, Ortsteil Häverstädt, befindet sich der Schulstandort der Käthe-Kollwitz-Realschule.
Das im Jahr 1975 errichtete Schulgebäude sollte abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden.
Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Minden hatte in ihrer Sitzung vom 30.11.2017 beschlossen, dass am Schulstandort Häverstädt eine neue Sek 1 Realschule errichtet werden soll. Die Planung der Schule sollte modular erfolgen um bedarfsgerecht zu bauen.
In diesem Vergabeverfahren wurden die Planung der Technischen Ausrüstung sowie die Objektplanung Ingenieurbauwerke (Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung) ausgeschrieben. Die Objektplanung Gebäude sowie Freianlagen und Tragwerksplanung wurden in separaten Verfahren vergeben.

Im Rahmen des Verfahrens werden folgende Leistungen vergeben:
- Technische Ausrüstung Lph 1 – 3, optional Lph 4-9 (anteilig) gemäß § 55 HOAI i. V. m. Anlage 15, Ziffer 15.1 für folgende Anlagengruppen:
1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen,
2. Wärmeversorgungsanlagen,
3. Lufttechnische Anlagen,
4. Starkstromanlagen,
5. Fernmelde- oder informationstechnische Anlagen,
6. Förderanlagen,
7. Nutzungsspezifische Anlagen
8. Gebäudeautomation
- Objektplanung Ingenieurbauwerke (Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung) Lph 1 – 4, optional Lph 5-8 (anteilig) gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12 Ziffer 12.1
Besondere/Zusätzliche Leistungen:
- Optional: Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 4,
- Energiekonzept
- Optional: Provisorische Versorgung der Dreifachsporthalle während der Bauphase
- Optional: Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist (zu Lph 9 TA)
- Optional: Erstellen von Bestandsplänen (TA) des Gesamtgebäudes