A 2, Sanierung BW 44 – Elbestrombrücke Hohenwarte

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Leistungen zur Fertigungsüberwachung Stahlbau, zur Bauüberwachung und zur Bauoberleitung

Die Elbebrücke Hohenwarthe liegt im Bundesland Sachsen-Anhalt und überführt die BAB 2 bei km 81+400 nördlich von Magdeburg bei Hohenwarthe über die Elbe und das eingedeichte Vorland. Die gesamte Brücke hat eine Länge von ca. 1.175 m. Im Rahmen dieser Ausschreibung werden nur Leistungen für die Sanierung der Elbestrombrücke – BW 44 (ca. 300 m) ausgeschrieben. Das Tragwerk der Elbestrombrücke weist an den Querrahmen im Übergang zum Obergurt erhebliche Ermüdungsschäden auf, so dass eine Sanierung des Bauwerkes notwendig ist.
Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Stahlbauüberwachung, die örtliche Bauüberwachung, die Bauoberleitung sowie Leistungen zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination für die Sanierung der Elbestrombrücke Hohenwarthe. Die Maßnahme wird in 2 aufeinanderfolgenden Bauphasen durchgeführt. Die Bauzeit beginnt voraussichtlich im Februar 2020 und endet voraussichtlich im September 2022.
Die geschätzten Baukosten betragen insgesamt ca. 6,0 Mio. EUR.

Im Rahmen des Verfahrens werden folgende Leistungen vergeben:
- Fertigungsüberwachung Stahlbau und Korrosionsschutz,
- Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 4,
- Objektplanung Ingenieurbauwerke, Lph 8 (Bauoberleitung) gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1,
- Weitere Besondere/ Zusätzliche Leistungen:
- Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination,
- Nachtragsmanagement,
- Technische Planprüfung der Werksplanung,
- Bestandsdokumentation für die ausgeführten Leistungen auf der Grundlage der Ausführungsplanung sowie Ergänzung des Bauwerksbuches.

Die Bewerbungsphase für dieses Projekt ist abgelaufen.


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt