Sanierung und Attraktivierung des Wellenhallenbades in Bad Zwischenahn

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Gebäude und Freianlagen sowie von Fachplanungsleistungen (Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung)

Das Wellenhallenbad in Bad Zwischenahn ist 1977 erbaut worden. Es liegt eingebettet in den Kurpark von Bad Zwischenahn, direkt am Ufer des Zwischenahner Meers und in direkter Nachbarschaft zur Rehabilitationsklinik für Orthopädie und Onkologie. Das Wellenhallenbad ist ein Freizeitbad und muss energetisch und technisch saniert sowie attraktiviert werden.
In diesem Verfahren wird die Objektplanung Gebäude, die Objektplanung Freianlagen, die Tragwerksplanung und die Technische Ausrüstung vergeben.
Die Baukosten der Sanierung des Wellenhallenbades werden nach derzeitigem Stand auf ca. 5 Mio. EUR netto (KG 300-500) geschätzt.

Im Rahmen des Verfahrens sollen folgende Leistungen vergeben werden:
- Objektplanung Gebäude Lph 1-4, optional Lph 5-9 gem. § 34 HOAI i. V. m. Anlage 10 Ziffer 10.1;
- Objektplanung Freianlagen Lph 1-4, optional Lph 5-9 gem. § 39 HOAI i. V. m. Anlage 11 Ziffer 11.1;
- Tragwerksplanung Lph 1-4, optional Lph 5-6 gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1;
- Technische Ausrüstung Lph 1-4, optional Lph 5-9 gemäß § 55 HOAI i. V. m. Anlage 15, Ziffer 15.1 für folgende Anlagengruppen:
1. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen,
2. Wärmeversorgungsanlagen,
3. Lufttechnische Anlagen,
4. Starkstromanlagen,
5. Fernmelde- oder informationstechnische Anlagen,
7. Nutzungsspezifische Anlagen und
8. Gebäudeautomation

Die Bewerbungsphase für dieses Projekt ist abgelaufen.


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt