Richtlinienkonforme Anpassung der B 65|Südschnellweg

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke sowie von Fachplanungsleistungen.

Der Südschnellweg ist Teil der Bundesstraße B 65 und ein wichtiger Bestandteil des Schnellwegesystems der Metropolregion Hannover. Um auch zukünftig die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs zu jedem Zeitpunkt gewährleisten zu können, sollen die Planungen für eine richtlinienkonforme Anpassung von Teilen des Schnellwegesystems aufgenommen werden. Gegenstand dieser Ausschreibung sind umfassende Planungsleistungen für die Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke (Objekt- und Tragwerksplanung) für den Abschnitt der B 65|Südschnellweg vom Seelhorster Kreuz bis zur Anschlussstelle H.-Anderten (A 7). Bei diesem 6,5 km langen Teilstück handelt es sich um eine vierstreifige Bundesstraße ohne Standstreifen. Der Projektbereich weist insgesamt 3 Anschlussstellen zum nachgeordneten Netz auf. Darüber hinaus befinden sich in diesem Abschnitt 9 Brückenbauwerke mit unterschiedlichen Abmessungen, deren Ersatz aufgrund ihrer Tragfähigkeitsdefizite erforderlich ist. Die Baukosten betragen ca. 200 Mio. EUR.

Im Rahmen des Verfahrens werden folgende Leistungen vergeben:
- Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 und 2, optional Lph 3-6 gemäß § 47 HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1,
- Objektplanung für insgesamt 9 Brückenbauwerke sowie Lärmschutzwände Lph 1 und 2 gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1,
- Tragwerksplanung für insgesamt 9 Brückenbauwerke sowie Lärmschutzwände Lph 2 gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1,
- diverse Besondere/zusätzliche Leistungen: Rückbauplanung, Qualitätsmanagement, Visualisierung (optional), Bauablaufplanung u. a.

Die Bewerbungsphase für dieses Projekt ist abgelaufen.


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt