B 247, Neubau Ortsumgehung Obernfeld – Mingerode

VgV-Vergabeverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb zur Beschaffung der Umweltfachbeiträge

Die Bundesstraße 247 (B 247) ist eine deutsche Bundesstraße in Niedersachsen und Thüringen. Sie beginnt in Katlenburg-Lindau und führt über Duderstadt, die Bundesautobahn 38 bei Leinefelde-Worbis, Mühlhausen, Bad Langensalza und Gotha (mit Anschluss an die Bundesautobahn 4) nach Ohrdruf.
Die B 247 besitzt eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen den Bundesländern Niedersachsen und Thüringen. Sie verbindet die Städte Duderstadt (Landkreis Göttingen) und Worbis (Thüringen) mit dem Autobahnnetz und dient als Verteilungsschiene zwischen dem Oberen und dem Unteren Eichsfeld. Die B 247 hat somit eine große Bedeutung sowohl für die Wirtschaft als auch für den Tourismus.
Der Geschäftsbereich Goslar plant den Bau der Ortsumfahrung (OU) Duderstadt Nordteil Obernfeld – Mingerode. Der nördliche und südliche Teil des Baubereichs liegt in einem naturschutzfachlich hochwertigen Bereich (LSG, Überschwemmungsgebiet), in direkter Nähe befinden sich weitere wichtige Bereiche (Historischer Waldstandorte, FFH/VS-Gebiet). Zudem erfolgt bei Bau eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.
Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Goslar, als Baulastträger ist für dieses Bauvorhaben der Vorhabenträger.


Im Rahmen dieser Ausschreibung werden folgende Leistungen vergeben:
- Landschaftspflegerischer Begleitplan (Lph 1-4) gemäß § 26 HOAI i. V. m. Anlage 7;
- Besondere / Zusätzliche Leistungen:
o Vorbereitung des und Mitwirken beim Scoping;
o Teilnehmen an Sitzungen politischer Gremien des Auftraggebers oder an Sitzungen im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung;
o Mitwirken an Anhörungs- oder Erörterungsterminen;
o Mitwirken an Arbeitsgruppen;
o Ermitteln von Eigentumsverhältnissen, insbesondere Klären der Verfügbarkeit von geeigneten Flächen für Maßnahmen;
o Mitwirken bei der Erarbeitung von Einwendungen und Stellungnahmen;
o Mitwirken an der Prüfung der Verpflichtung, zu einem Vorhaben oder einer Planung eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen (Screening);
o Artenschutzbeitrag;
o FFH-Vorprüfung;
o Kartieren von Biotoptypen;
o Kartieren floristischer Arten;
o Faunistische Untersuchungen (Vögel, Fledermäuse, Fischotter, Feldhamster, Amphibien, Reptilien, Fische und Rundmäuler);
o Umweltverträglichkeitsprüfung;
o Optional: Plausibilitätsprüfung;
o Fachbeitrag Wasserrahmenrichtlinie;
o Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:248403-2020:TEXT:DE:HTML&src=0

Weitere Unterlagen zum Download:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY6Y8VE/documents


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt