B 107, Neubau OU Oranienbaum

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Verkehrsanlagen

Die Ortsdurchfahrt (OD) Oranienbaum ist täglich durch ca. 8.000 Kfz belastet. Die vorhandenen Trassierungsparameter sind mit den heutigen Regelwerken nicht mehr konform. Durch eine kompakte Wohnbebauung auf einem Abschnitt der OD sind Lärm und Schadstoffbelastungen, Erschütterung durch Schwerverkehr (inkl. damit verbundene Verschlechterung der Bausubstanz von Straßen und Gebäuden), Unfallgefährdung (Schutzgut Mensch) und eine Abnahme der Wohn- und Lebensqualität vorgegeben. Daher ist der Neubau einer Ortsumgehung (OU) erforderlich. Hierdurch soll eine Verringerung des Durchgangsverkehrs, eine Reduzierung von Umwelt- und Umfeldbelastungen sowie eine Erhöhung der Erreichbarkeits- und Verbindungsqualitäten erzielt werden.

Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Leistungen vergeben:
- Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 und 2, optional Lph 3 - 4 gemäß § 47 HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1;
- Besondere / Zusätzliche Leistungen in Lph 1 und 2:
o Begleitung des Raumordnungsverfahrens inklusive Erstellung der erforderlichen Unterlagen und Teilnahme an Besprechungen;
o Unterlagen für Linienbestimmung;
o Bund-Länderabstimmungsprozess (Projektabstimmung 1 – Variantensuche, Projektab-stimmung 2 – Vorauswahl bevorzugte Variante);
o Ermitteln besonderer, in den Normen nicht festgelegter Einwirkungen;
o Auswahl und Besichtigung ähnlicher Objekte;
o Erstellen von Leitungsbestandsplänen;
o Untersuchungen zur Nachhaltigkeit;
o Anfertigen von Nutzen-Kosten-Untersuchungen;
o Nachweis Verkehrsqualität der Vorzugsvariante;
o Nachweis Verkehrssicherheit der Vorzugsvariante;
o Wirtschaftlichkeitsprüfung;
o Nachweis der zwingenden Gründe des überwiegenden öffentlichen Interesses der Notwendigkeit der Maßnahme;
o Beschaffen von Auszügen aus Grundbuch, Kataster und anderen amtlichen Unterlagen;
o Mitwirken bei Verwaltungsvereinbarungen;
o Optional: Variantenbetrachtung (ab 4. Variante);
- Besondere / Zusätzliche Leistungen in Lph 3 und 4 (optional):
o optional: Bund-Länderabstimmungsprozess (Projektabstimmung 3 – Grobentwurf, Projektabstimmung 4 – Gesehenvermerk);
o optional: technisch-wirtschaftliche Nachweisführung zur Begründung des Vorhaben und somit die Untersetzung der gewählten technischen Lösung; insbesondere sind die Nachweise der Verkehrsqualität, der Verkehrssicherheit, der Wirtschaftlichkeit und die Ermittlung der gesamten finanziellen Aufwendungen zu erbringen;
o optional: Untersuchung Nachhaltigkeit;
o optional: Nachweis der zwingenden Gründe des überwiegend öffentlichen Interesses der Maßnahme;
o optional: Mitwirkung bei Verwaltungsvereinbarungen;
o optional: Fiktivkostenberechnungen (Kostenteilung);
o optional: Einwendungsmanagement.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:482580-2020:TEXT:DE:HTML&src=0

Weitere Unterlagen zum Download:
https://www.evergabe-online.de/tenderdocuments.html?1&id=355738


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt