Ersatzneubau der IGS Buschhausen in Osterholz-Scharmbeck

Vergabeverfahren nach VgV zur Beschaffung von Projektsteuerungsleistungen gem. AHO

Die Stadt Osterholz-Scharmbeck plant am Standort der Integrierten Gesamtschule Buschhausen einen Ersatzneubau gemäß des im Beteiligungsprozess entwickelten pädagogischen Raumfunktionskonzeptes. Die grundlegenden Anforderungen an die Planung der Schule sind darin definiert. Die Anpassungsfähigkeit der Bildungseinrichtung auf sich verändernde pädagogische und gesellschaftliche Ansprüche, die Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Nachhaltigkeit, Inklusion und Integration stehen dabei im Vordergrund.
Eine Übersetzung des pädagogischen Raumfunktionsbuches in ein Raumprogramm mit entsprechenden Quadratmetern liegt ebenfalls bereits vor.
Auf Basis von Schülerzahlprognosen und demografischen Analysen wurde von den politischen Entscheidungsträgen als Bedarf eine Vierzügigkeit der Sekundarstufe I (Sek. I) und eine Fünfzügigkeit der Sekundarstufe II (Sek. II) ermittelt. Zugleich sollen jedoch auch architektonische Erweiterungsoptionen für einen fünften Zug in der Sek. I mitgedacht werden, um bei steigenden Schülerzahlen sinnhaft erweitern zu können.

Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Projektstufen vergeben:

1: Projektvorbereitung,
2: Planung (Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung),
3 (optional): Ausführungsvorbereitung,
4 (optional): Ausführung,
5 (optional): Projektabschluss.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:364904-2021:TEXT:DE:HTML&src=0

Weitere Unterlagen zum Download:
https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=dCf4BKlGpIA%253d


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt