A 38, Heidkopftunnel, Erneuerung der Betriebstechnischen Ausstattung

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung der Planungsleistungen für die technische Ausrüstung

Der Heidkopftunnel wurde als zweiröhriger Tunnel mit einer Länge von 1.724 m bzw. 1.720 m errichtet und im Dezember 2006 in Betrieb genommen. Er verläuft im Zuge der A 38 Göttingen – Halle in Niedersachsen. Der Tunnel liegt zwischen der Anschlussstelle Friedland in Niedersachsen und der Anschluss-stelle Arenshausen in Thüringen und unterquert die ehemalige innerdeutsche Grenze. Die Zufahrt zu den Portalen ist einerseits über die Autobahn von den Anschlussstellen Friedland aus westlicher Richtung und Arenshausen aus östlicher Richtung möglich.
Der Tunnel besteht aus zwei getrennten Tunnelröhren, die über 5 Querschläge (2 befahrbar) miteinander verbunden sind. Die beiden Tunnelröhren haben jeweils zwei Fahrstreifen, beidseitig Notgehwege und Pannenbuchten im Abstand von weniger als 600 m.
Die Versorgung der betriebstechnischen Einrichtungen im Tunnel erfolgt über zwei Betriebsgebäude, die sich vor dem Ost- und dem Westportal befinden, sowie über Kabelschächte, die im Trassenverlauf mit Kabelleerrohren von den Betriebsgebäuden in den Tunnel hinein in den Notgehwegen eingebaut sind.
In verschiedenen Bereichen des Bauwerks ist die Erneuerung der Betriebstechnischen Ausstattung erforderlich.


Im Rahmen des Verfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Technische Ausrüstung (Tunnelausrüstung) für die Anlagengruppen:
• 1: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen (insb. Druckerhöhungsanlagen);
• 3: Lufttechnische Anlagen (insb. Lüftungsanlage);
• 4: Starkstromanlagen (insb. Beleuchtungsanlage, Fluchtwegorientierungsleuchten, Kabeltragsystem, USV-Anlage, Energiekabel für Elektro- und Notrufnischen sowie zu Querschlägen, Erweiterung der Portalbeleuchtung, aktive Leiteinrichtung);
• 5: Fernmelde- und informationstechnische Anlagen (insb. Sicherheitseinrichtungen (Notruf- und Einbruchmeldeanlage, Bedientableaus), Wetterstation außerhalb des Tunnels, Brandmeldeanlage, Anpassung Leitsystem / Austausch Bedienrechner);
gemäß § 55 HOAI 2021 i. V. m. Anlage 15, Ziffer 15.1.

- Besondere/Zusätzliche Leistungen sind in der LB Technische Ausrüstung für die jeweilige Anlagengruppe (AlG) aufgeführt:
• Prüfung der Mängelliste und Ergreifung von Maßnahmen zur Beseitigung der aufgezeigten Mängel; (alle AlG)
• Mitwirkung bei der Ausarbeitung eines Verkehrskonzepts; (AlG 1, 3 u. 4)
• Erstellen eines Verkehrskonzeptes für alle Anlagengruppen; (AlG 5)
• Teilnahme an Verkehrsbesprechungen; (alle AlG)
• Bei Erstellung der Ausführungsplanung einhalten, berücksichtigen, überprüfen sowie eintragen der SiGeKo -Anforderungen; (alle AlG)
• Erstellen eines Wartungsvertrages als Zulieferung für den Gesamtwartungsvertrag aller Anlagengruppen (AlG 1, 3 u. 4).
• Erstellen eines Wartungsvertrag aller Anlagengruppen; (AlG 5)
• Anpassung bzw. Überarbeitung der vorhandenen Schaltpläne; (AlG 4)
• Fortschreiben der Ausführungspläne (zum Beispiel Grundrisse, Schnitte, Ansichten) bis zum Bestand / Erstellung der Bestandspläne nach Fertigstellung der Baumaßnahmen; (alle AlG)
• Erstellen einer Anlagen-Dokumentation als Gesamtdokumentation aller Anlagengruppe; (AlG 5)
• Erstellen einer Anlagen Dokumentation als Zuarbeit für die Gesamtdokumentation; (AlG 1, 3 u. 4)
• Durchführen von Leistungsmessungen und Funktionsprüfungen; (alle AlG)
• Teilnahme an Terminen inkl. Baubesprechungen in der Lph 8; (alle AlG)
• Erstellen einer Alarm- und Gefahrenabwehrplan (AGAP) und Sicherheitsdokumentation aller Anlagengruppen; (AlG 5)
• Zuarbeit für die Erstellung des Alarm- und Gefahrenabwehrplan (AGAP) und Sicherheitsdokumentation; (AlG 1, 3 u. 4)

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:496638-2021:TEXT:DE:HTML

Weitere Unterlagen zum Download:
https://vergabe.deges.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17b596e9f2e-5f74aa7f20175e5e


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt