Pumpwerk 60: Erneuerung der Druckrohrleitung (DRL) zur Kläranlage

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Ingenieurbauwerke

Das Pumpwerk 60 (Pumpwerk Eilhausen) entwässert den Osten des abwassertechnischen Einzugsgebietes der Stadt Lübbecke zur Kläranlage hin. Hier werden jährlich ca. 800.000 m³ Abwasser über eine Länge von ungefähr 4,34 km zur Kläranlage gepumpt. Das Pumpwerk ist mit zwei trocken aufgestellten Pumpen (Typ: KRPEA 150-400/1) der Fa. KSB redundant ausgeführt. Die Bestandsdruckrohrleitung ist eine PVC-Leitung mit einer Nennweite von 250 mm.
Derzeit wird das Abwasser mit einer Fließgeschwindigkeiten von bis zu 1,41 m/s (ca. 70 l/s) gepumpt. Der Betriebsdruck ist hierbei ca. 3,8 bar.
O.g. genannte DRL stammt aus den 70ger Jahren und ist mit seinen zwei Be- und Entlüftungsventilen mittlerweile abgängig.
Die neu zu verlegende Druckrohrleitung soll derart ausgelegt (Rohrdurchmesser, Material, etc.) werden, dass zum einen die aufzuwendende Pumpenergie möglichst optimiert wird und zum anderen ein Anfaulen des Abwassers mit einhergehender Schwefelwasserstoffbildung gemäß den technischen Regeln weitgehend vermieden wird.
Zudem ist die Möglichkeit einer Rohrreinigung mittels Rohrmolch vorzusehen (Molchschleuse).
Die derzeitige Betriebsdatenerfassung und Übertragung dieser an das Prozessleitsystem soll beibehalten werden.

Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Objektplanung Ingenieurbauwerk Lph 1-3, optional Lph 5-9 gem. § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1
- Optional: Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken als Besondere Leistung gemäß HOAI Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 4;

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:544469-2022:TEXT:DE:HTML

Weitere Unterlagen zum Download:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y5P6RRZ/documents