Sanierung Freibad Dinklage (Becken)

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen Freianlagen

Das Freibad Dinklage wurde 1962 eröffnet und etablierte sich seitdem als festes Angebot für die Bürger. In den vergangenen Jahrzenten wurde in die Instandhaltung des Bades jedoch nicht in eine Modernisierung investiert, sodass ein Investitionsstau entstanden ist.
Ziel der Stadt Dinklage ist die Modernisierung und Attraktivierung des Freibades, um dieses in seiner Funktion als zentraler Begegnungsort aller Generationen und Kulturen auch in Zukunft erhalten zu können.
Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Sanierung des Schwimmerbeckens sowie die Planung des Rückbaus und Neubaus des Nichtschwimmer-/ Planschbeckenbereiches an anderer Stelle.
In das aktuelle Schwimmerbecken soll ein Edelstahlbecken eingesetzt werden, welches ein Schwimmerbecken mit 4-5 Bahnen à 25 m und ein abgetrenntes Nichtschwimmerbecken mit Wasserattraktionen kombinieren soll. Das Sprungbecken soll im Schwimmerbecken erhalten bleiben.
Das Planschbecken mit Minirutsche und Wasserspiel soll an einem noch näher zu bestimmenden Ort realisiert werden.


Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Objektplanung Freianlagen Lph 1-4, optional Lph 5-9 gem. § 39 HOAI i. V. m. Anlage 11 Ziffer 11.1

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:607889-2022:TEXT:DE:HTML

Weitere Unterlagen zum Download:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y5P6HX4/documents