B 3 | SSW: Baubegleitung Hochwasserschutz

Vergabeverfahren nach VgV zur Beschaffung von Baubegleitung Hochwasserschutz

Der Südschnellweg (SSW) hat für den Großraum Hannover eine wesentliche verkehrliche Bedeutung und ist Bestandteil des überregionalen Bundesfernstraßennetzes. Bei dem ca. 3,8 km langen Streckenabschnitt (Landwehrkreisel bis Unterführung der DBBahntrasse) handelt es sich um eine 4-streifige Bundesstraße mit Mindestfahrstreifenbreiten und ohne Standstreifen. Die Planung sieht den Ausbau der Strecke auf den heutigen Regelwerken entsprechende Querschnittsbreiten sowie den Ersatz der in naher Zukunft abgängigen Bauwerke vor. Die Trasse quert die Fließgewässer Ihme, Hemminger Maschgraben, Senibach, und die Leine. Wesentliche stehende Gewässer im Projektbereich bzw. in unmittelbarer Projektnähe sind der Große Ricklinger Teich, der Sieben-Meter Teich und die Ricklinger Kiesteiche. Der östliche Projektbereich befindet sich im Überschwemmungsgebiet "Leine und Ihme". Entsprechend ist dieser Bereich im Falle eines auflaufenden Hochwasserereignisses von Überschwemmungen betroffen. Je nach Ausprägung des Hochwasserereignisse ist diese Betroffenheit unterschiedlich stark. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Leistungen für die Baubegleitung Hochwasserschutz. Eine nähere Erläuterung der Leistungen ist in der Aufgabenbeschreibung enthalten.

Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Gutachterliche Baubegleitung im Hinblick auf den Hochwasserschutz

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/de/notice/-/detail/206462-2024

Weitere Unterlagen zum Download:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY6DVS2/documents