Neubau der nördlichen Ortsumfahrung zwischen der B 71/74 und der K 105 (Waldstraße), Bremervörde

Projektsteuerungsleistungen nach AHO in den Projektstufen 1+2

Auftraggeber:

Stadt Bremervörde
Rathausmarkt 1
27432 Bremervörde

Leistungen GVP:

Projektsteuerung nach AHO in den Projektstufen 1+2 (alle Handlungsbereiche)

Bearbeitungszeitraum GVP: 08/2010 - 10/2012

Informationen zum Projekt

Die Stadt Bremerhaven plant in Fortführung der vom Landkreis Rotenburg (Wümme) zwischen der K 148 und der B 71/74 gebauten K 102n eine weitere Entlastungsstraße in nördlicher Richtung bis zur Waldstraße (K 105) zu bauen.

Die Maßnahme umfasst den Neubau der nördlichen Ortsumfahrung zwischen dem nördlichen Ende der bereits ausgebauten Gutenbergstraße und der im Zuge der K 105 verlaufenden Waldstraße. Die Trasse schließt an die Verlängerung der K 102n verlaufende Gutenbergstraße an. Der Knotenpunkt mit der K 105 wird als Kreisverkehrsplatz ausgebildet. Auf der gesamten Länge ist die Herstellung eines einseitigen gemeinsamen Rad-/Gehweges vorgesehen.

Der Neubau der nördlichen Ortsumfahrung ergänzt den Stufenplan zur Neuordnung des Kreisstraßennetzes im Bereich der Stadt Bremervörde.

Die Genehmigung erfolgte im Wege eines Planfeststellungsverfahrens.