B 87, Neubau Ortsumgehung Weißenfels

Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Verkehrsanlagen

Auftraggeber:

Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
Regionalbereich Süd
An der Fliederwegkaserne 21
06130 Halle (Saale)

Leistungen GVP:

Durchführung eines europaweiten Vergabeverfahrens nach VgV (Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb) mit folgenden Teilleistungen:
• Erstellung Terminplan
• Klärung Beschaffungsumfang
• Beratung zur Art des Vergabeverfahrens
• Erarbeitung Bekanntmachung
• Erarbeiten der Matrix für die Bewertung der Bewerbungen
• Auswertung der Bewerbungen und Präsentation der Ergebnisse
• Ausarbeiten der Leistungsbeschreibung und Angebotsaufforderung
• Erstellen der Absageschreiben der nicht ausgewählten Bewerber / Beantworten von Nachfragen
• Auswerten der Angebote und Präsentation der Ergebnisse
• Vorbereiten der Verhandlungsgespräche (Entwerfen der Einladungsschreiben, Protokolle vorbereiten)
• Teilnahme an Verhandlungsgesprächen, Dokumentation und Auswertung der Verhandlungsgespräche
• Erstellen der Absageschreiben nach GWB / Beantworten von Nachfragen
• Erstellung Vergabevermerk und Vergabeakte
• Mitwirkung bei der Vorbereitung der Vertragsunterlagen

Bearbeitungszeitraum: 09/2017 - 04/2018

Informationen zum Projekt

Die B 87 in der Ortdurchfahrt (OD) Weißenfels ist geprägt von einem an die Bebauung angepassten Trassenverlauf. Dabei dient die B 87 neben der Aufnahme des Durchgangsverkehrs auch der Erschließung der südl. Stadtviertel. Eine Vielzahl von nachgeordneten innerörtlichen Straßen ist an die B 87 angeschlossen. Um eine Entlastung der OD vom Durchgangsverkehr zu erreichen und gleichzeitig die Reisegeschwindigkeit und die Verkehrssicherheit nachhaltig zu erhöhen, ist der Neubau der OU erforderlich. Mit dem Neubau der Ortsumgehung (OU) kann das Verkehrsaufkommen in der OD um ca. 80 % reduziert werden. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Planungsleistungen für den Neubau der B 87 als Ortsumgehung Weißenfels auf einer Länge von ca. 6,2 km. Die Projektkosten betragen ca. 24 500 000 EUR brutto.

Es wurden im Rahmen des Vergabeverfahrens folgende Leistungen vergeben:
— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 und 2, optional 3 und 4 gemäß § 47 HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1.
— Besondere Leistung: Begleitung des Raumordnungsverfahrens inklusive Teilnahme an Besprechungen.