Ausbau B 3 | Südschnellweg in Hannover

Vergabeverfahren nach VgV zur Beschaffung der Umweltbaubegleitungsleistungen

Die Bundesstraßen B 3, B 6 und B 65 verlaufen im Süden Hannovers gemeinsam als "Südschnellweg" (SSW) vom Landwehrkreisel im Westen bis zum Seelhorster Kreuz im Osten. Der SSW hat für den Großraum Hannover eine wesentliche verkehrliche Bedeutung und ist Bestandteil des überregionalen Bundesfernstraßennetzes.
Der Zentrale Geschäftsbereich 3 der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover plant und baut im Auftrag des Bundes den Ausbau mit Tunnellösung im Zuge der B 3 zwischen dem Landwehrkreisel im Westen und der DB-Unterführung östlich der Hildesheimer Straße. Der Neubau ist notwendig, da insgesamt vier Brücken im Verlauf des Südschnellwegs in den nächsten Jahren das Ende ihrer Restnutzungsdauer erreichen. Sie dürfen aufgrund ihres bauzeitlichen Zustands nur noch bis etwa 2023 genutzt werden.
Der zukünftige Straßenquerschnitt wird von Beginn der Baustrecke (Landwehrkreisel) bis zur Kreuzung Schützenallee von 14,50 auf 25,60 Meter mit je zwei Richtungsfahrbahnen (RQ 25) aufgeweitet. Hieran anschließend beginnt der Bau der Tunnellösung unterhalb der Hildesheimer Straße.
Es wird mit einer Gesamtbauzeit von über sieben Jahren gerechnet. Die Länge der Baustrecke beträgt ca. 3.800 Meter.

Im Rahmen des Verfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Leistungen der Umweltbaubegleitung.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:605177-2021:TEXT:DE:HTML

Weitere Unterlagen zum Download:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY6D4RC/documents


Dokumente

  • für dieses Projekte sind derzeit keine weiteren Dokumente hinterlegt