Neubau Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen, Bad Rehburg

VgV-Vergabeverfahren zur Beschaffung von Objektplanungsleistungen für Gebäude

Das Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen (MRVZN) am Standort Bad Rehburg soll zur Schaffung von 20 zusätzlichen Unterbringungsplätzen durch einen Anbau erweitert werden. Das Maßregelvollzugszentrum in Bad Rehburg besteht derzeit aus 14 Gebäuden bzw. Gebäudeteilen.
Der Neubau soll mit einer Gesamt-Nutzungsfläche von ca. 484 m² im Hofbereich des Hauptkomplexes mit direkter Anbindung errichtet werden und grenzt an den bestehenden gesicherten Innenhof an. Die Baumassenstudie ist auf der Grundlage eines ca. 63 m langen und ca. 11 m breiten eingeschossigen Modulbaus erstellt worden. Eine spätere Aufstockungsoption soll berücksichtigt werden. Die im Neubau untergebrachte Aufnahmestation soll barrierefrei erschlossen werden. Die dafür benötigten Aufzüge sind im Bestand vorhanden. Die Ver- und Entsorgung des Neubaus soll aus dem Bestandsgebäude erfolgen.
In diesem Verfahren werden die Objektplanungsleistungen für Gebäude ausgeschrieben. Die Herrichtung des Bestandgebäudes für den Anschluss ist nicht Teil der Ausschreibung.


Im Rahmen des Vergabeverfahrens werden folgende Leistungen vergeben:

- Objektplanung Gebäude Lph 3-4, optional Lph 5-9 gem. § 34 HOAI i. V. m. Anlage 10, Ziffer 10.1;

- Besondere / Zusätzliche Leistungen:
- Einarbeitung in vorliegende Unterlagen
- Optional: Übertragen der Planungs- und Kostendaten in die digitalen Erhebungsformulare gemäß Abschnitt K6 RBBau PLAKODA

Weitere Informationen zur Bekanntmachung:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:399781-2022:TEXT:DE:HTML&src=0

Weitere Unterlagen zum Download:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/public/company/project/CXQ6YY5DL7E/de/documents